Moderne Medien und Kommunikationswege sind eine geniale Erweiterung der Beratungsmöglichkeiten. Ab sofort wird es für bestimmte Fälle – zunächst als „Betaversion“ – auch die Möglichkeit eines Coachings per Email, Skype oder Telefon geben.

E-Coaching: Beratung zu allgemeinen Fragen, die keine tierärztliche Untersuchung erfordern. Dazu gehören ganz besonders die Prävention von Verhaltensproblemen oder -störungen, Auswahl- und Entscheidungsprozesse für eine oder eine weitere Katze, oder auch das Analysieren und Einholen einer zweiten Meinung zu vorliegenden medizinischen Befunden, Recherche, etc.
Je nach Fall sind ein Fragebogen, Wohnungsplan, Bilder, Videos, Befunde erforderlich und nach Wunsch Kontakt per Email/Skype/Telefonat.

Einige Beispiele:

  • Übersiedlung mit Katze(n)
  • Welcher Hund oder Katze passt zu mir
  • Ein Baby kommt – was ist mit Hund oder Katze zu beachten
  • Katzenklo-Management optimieren
  • Zweitkatze: ja oder nein

Zeitaufwand: je nach Komplexität 30 bis 60 Minuten

E-Follow Up: Fortsetzung der verhaltensmedizinischen Betreuung nach einer persönlichen Konsultation (innerhalb von 12 Monaten). Die ersten vier Wochen Follow Up sind immer in der persönlichen Erstkonsultation enthalten. Für manche Fälle ist aber eine Begleitung über einige Monate hinweg wichtig, ohne dass – vor allem Katzen – jedesmal in die Praxis kommen müssen. Voraussetzung für ein E-Follow Up ist, dass die Probleme in der Erstkonsultation bereits besprochen wurden, neue Fragestellungen müssen in einer neuerlichen Verhaltenskonsultation untersucht oder im Rahmen eines E-Consultings behandelt werden.
Je nach Fall sind Aufzeichnungen, Bilder, Videos, Pläne erforderlich und nach Wunsch Kontakt per Email/Skype/Telefonat.

Einige Beispiele:

  • Analysieren eines „Pinkel-Protokolls“ (PP)
  • Fortsetzen einer Optimierungsstrategie fürs Katzenklo
  • Weitere Schritte einer Desensibilisierung oder Gegenkonditionierung
  • Nächste Etappe einer Katzenzusammenführung
  • Probleme bei der Behandlungsstrategie

Zeitaufwand: 15 bis 30 Minuten

E-Consulting: Ferndiagnosen und -behandlungen sind aus fachlichen und rechtlichen Gründen nicht möglich. Nichtsdestotrotz ist in Zusammenarbeit mit dem behandelnden Haustierarzt eine Verhaltenskonsultation mittels moderner Medien auch auf grosse Entfernungen möglich. Behandlungsanleitungen wie Medikationsauswahl und Dosierung ergehen nur an den behandelnden Haustierarzt! Die Verantwortung für die Durchführung der Therapievorschläge, insbesondere Medikation, trägt in diesem Falle ausschliesslich die durchführende Kollegin bzw. der Kollege.

Je nach Fall sind Kontaktdaten des behandelnden Haustierarztes, ein Fragebogen, Wohnungsplan, Bilder, Videos, Befunde erforderlich und nach Wunsch Kontakt per Email/Skype/Telefonat.

Einige Beispiele:

  • Verhaltensstörungen oder komplexe psychisch-organische Ertkrankungen wie Felines Hyperästhesie Syndrom, wiederkehrende Blasenentzündunge, Fressen von Textilien, etc.
  • Analyse oder Fortsetzung vorbehandelter Fälle
  • Fragen zu Medikation

Zeitaufwand: je nach Komplexität 30 bis 90 Minuten.

WICHTIG:

Im Zeitaufwand für eine Online-Beratung sind auch die Zeiten für die Sichtung und Analyse der Unterlagen sowie die Kontaktaufnahme zum behandelnden Haustierarzt enthalten.
Bei Unklarheiten oder Fragen bezüglich des zu erwartenden Zeitaufwands und der tatsächlichen Möglichkeit einer Online-Beratung ersuche ich immer um kurze Kontaktaufnahme vor einer Überweisungvet@schroll.at

Honorar für Online-Beratung: 160,- Euro/Stunde (40,- Euro/angefangene 15 Minuten)

Buchen im Online-Shop