Da beisst sich die Katze in den Schwanz!

Hektisches Zucken mit der Rückenhaut, Schwanz schlagen und mit riesengrossen Pupillen wie von der Wilden Jagd verfolgt durch die Wohnung rasen – so oder ähnlich kann sich diese nach wie vor rätselhafte Erkrankung der Katze präsentieren.

Das Feline Hyperästhesie Syndrom (FHS)

Die grossen Unklarheiten werden auch schon mit der Bezeichnung Syndrom deutlich – denn ein Syndrom ist im Grunde nur ein grosser Topf, in dem häufig gemeinsam auftretende Symptome zusammengefasst werden, von denen auch nicht endgültig klar ist, ob sie eine gemeinsame Ursache haben oder gar zu völlig unterschiedliche Störungen gehören.

Hyperästhesie bedeutet ganz allgemein Überempfindlichkeit für Reize – entweder von aussen kommende wie Berührungen oder innen kommende wie Missempfindungen.

Zusammengefasst geht es beim FHS um alle Symptome, die einer gesteigerten – krankhaften – Empfindlichkeit der Katze zugeordnet werden.

[Weiterlesen – PDF]